Erweitern Sie Ihren Messeauftritt digital:

Wir erstellen Ihren virtuellen Messestand.

Bei der Vorstellung von Produkt-Neuheiten spielen Messen in vielen Unternehmen eine große Rolle für Vertrieb und Marketing. Hier können Kunden oder Händler neue Angebote und Modelle kennenlernen, Fragen und Feedback im direkten Gespräch loswerden und Kaufentscheidungen treffen.

Die Corona-Krise hat die meisten Unternehmen nun vor eine völlig unerwartete Situation gestellt: Abgesagte Messen, Kontaktbeschränkungen und nicht zuletzt der Lockdown zwingen Marketing- und Vertriebsabteilungen, neue Wege zu gehen, um mit Kunden in Kontakt zu bleiben und Produkte digital unter Einhaltung von Hygienevorgaben vorzustellen. Die Lösung: Ein virtueller Messestand, in dem die Produktpräsentation in eine interaktive 3D-Umgebung verlegt wird.

Der digitale Messeauftritt bietet eine zeit- und ortsunabhängige Alternative oder Erweiterung zum realen Messeauftritt. Ihre Kunden können Ihr Unternehmen so besser kennenlernen, das Produktportfolio überblicken und sich virtuell inspirieren lassen. Präsentieren Sie Ihr Sortiment anschaulich und reichweitenstark und sorgen Sie für ein innovatives Erlebnis, das im Kopf bleibt. Den virtuellen Messestand können Sie einfach als Link oder iFrame in die Plattform eines Messeveranstalters einbinden oder Ihre eigene digitale Hausmesse veranstalten und on- und offline bewerben. Abhängig vom Konzept, Budget und Ihren individuellen Anforderungen gibt es verschiedene Möglichkeiten Ihren virtuellen Messestand zu realisieren – ob vollständig digital oder als hybrides Messekonzept. Lassen Sie sich von unseren verschiedenen Lösungen und Beispielen inspirieren und im Zweifelsfall einfach mal drüber schnacken:

Virtuelle Messe

Der virtuelle Messestand: In 3D modelliert

“Der 3D-modellierte Messestand” oder sollten wir lieber sagen, “der Messestand mit den unbegrenzten Möglichkeiten”?

Der virtuelle Messestand lässt sich auch vollständig in 3D modellieren-  ohne ein 360°-Shooting vor Ort, ja sogar ohne, dass ein realer Messestand überhaupt existieren muss! Liegen CAD-Daten vor, können wir diese zum Leben erwecken und daraus einen virtuellen Messestand erstellen, der sich einfach im Browser erkunden lässt. Aber natürlich können wir den digitalen Messestand auch frei nach Ihren Vorstellungen und Ideen als eine Art 3D-Showroom modellieren, die folgenden Beispiele bieten erste Inspirationen!

virtueller Messestand 3d

Im Rahmen der DMEA – Connecting Digittal Health hat BEWATEC einen virtuellen Messestand präsentiert: Der CEO begrüßt die virtuellen Besucher:innen, die das Leistungsangebot des Unternehmens auf 3D-Messestelen virtuell erkunden können. Auch im Anschluss an die Messe bleiben die Inhalte als 3D-Showroom auf der Unternehmenswebsite dauerhaft als interaktives Informationsangebot erhalten.

Digitaler Messestand: Uster Technologies

Um Produkte im Rahmen einer virtuellen Messe möglichst realitätsgetreu zu präsentieren, können vorhandene CAD-Daten verwendet oder Objekte in 3D modelliert werden (mehr zur 3D-Produktpräsentation). Im Fall des digitalen Messestands von USTER Technologies lassen sich die elektronische Mess- und Qualitätssicherungssysteme sogar in Augmented Reality aus dem virtuellen 3D-Raum direkt in die eigene Umgebung platzieren.

Der virtuelle Messestand: Auf Basis von 360°-Fotos & 3D-Scans

Aus real mach’ digital: Der virtuelle Messestand auf Basis von 360°-Fotos und 3D-Scans ist die ideale Lösung für Ihr hybrides Messekonzept oder eine virtuelle Hausmesse.

Mit einer 360°-Kamera und Infrarotsensoren erschaffen wir einen vollständig digitalen Zwilling des Messeauftritts, der sich anschließend virtuell am PC, Tablet, Smartphone oder sogar mit der VR-Brille erkunden lässt. Klickbare Infopunkte bieten dabei wertvolle Informationen über Ihr Leistungsangebot. Mehr zum Hybriden Messestand erfahren Sie in unserem Blog und hier können Sie zwei Showcases erkunden:

Virtueller-Messestand-Efaflex

Willkommen am digitalen Messestand von EFAFLEX! Mit Klick auf den Play-Button starten Sie den virtuellen Rundgang. Navigieren Sie bequem mit der Maus, den Pfeiltasten oder per Touch-Steuerung. Das kleine Puppenhaus (unten links) zeigt den virtuellen Messestand im maßstabsgetreuen 3D-Modell.

Virtuelle-Hausmesse-Merida

Für dieses Jahr hat MERIDA das Konzept “Messe” aufgrund der bestehenden Infektionsgefahr auf Großveranstaltungen umgedacht und die Produktneuheiten für das Modelljahr 2021 in einer Ausstellungshalle aufgebaut, die mit 360°-Fotos digitalisiert und im Rahmen einer virtuellen Hausmesse erkundet werden können.

Der virtuelle Messestand – Die Vorteile auf einen Blick:

Präsentieren Sie Ihr Messeangebot virtuell

Bieten Sie Kunden und Interessenten einen virtuellen Zugang zu Ihrem Leistungsangebot, ganz unabhängig von Ort und Zeit: Ob im Rahmen eines hybriden Messekonzepts als Erweiterung Ihres realen Messeangebots oder als digitale Alternative – mit einem virtuellen Messestand erreichen Sie noch mehr Menschen und setzen dabei auf interaktive Informationsvermittlung. So bleibt Ihr Produktangebot besser haften und Sie können Ihr Unternehmen als innovativen Vorreiter positionieren.

In Kontakt bleiben

Zugegeben, keine virtuelle Begegnung im Netz kann das persönliche Verkaufs- oder Beratungsgespräch ersetzen. Der virtuelle Messestand kann jedoch als direktes Tor zu Ihren Vertriebsmitarbeitern fungiert, um sich mit den Besuchern auszutauschen. Neben Kontaktinformationen und Kontaktformularen lassen sich auch Terminkalender oder Chatbots einbinden, oder Ihre Vertriebsmitarbeiter führen Ihre Kunden einfach ganz persönlich im Rahmen einer Websession über den virtuellen Messestand.

Neukundengewinnung am digitalen Messestand

Vergrößern Sie Ihre Reichweite und erschließen Sie neue Zielgruppen: Im Rahmen einer Online-Kampagne können Sie mehr Leads gewinnen und sind dabei nicht länger nur an starre Messetermine gebunden. Der virtuelle Messestand eignet sich zum Beispiel perfekt als Eyecatcher bei LinkedIn, Facebook & Co und kann mit einer Social-Media-Kampagne genau an die richtigen Nutzer:innen transportiert werden, die schon immer mehr über Ihr Produktangebot erfahren sollten.

Planungsgrundlage für die Zukunft

Nach der Messe ist vor der Messe: Für einen einheitlichen Auftritt können Sie den digitalen Messestand jederzeit zur Planung und Vorbereitung zukünftiger Messen heranziehen, Ihre Mitarbeiter noch besser briefen und Ihre Messeaktivitäten noch besser dokumentieren – damit auch der nächste Messeauftritt zum vollen Erfolg wird!

Na, wann wollen wir Ihren digitalen 3D-Messestand angehen?

Factsheet: Virtueller Messestand (reale Daten)
Factsheet: Digitaler Messestand (Planungsdaten)
Kontaktformular & Angebotsanfrage
Telefontermin vereinbaren

Wie entsteht ein virtueller Messestand?

1. Beratung:

Im gemeinsamen Gespräch suchen wir die passende konzeptionelle und technologische Lösung: Gibt es einen realen Messestand, den wir mit einer 360°-Kamera digitalisieren können? Sollen wir Ihren geplanten Messestand auf Basis vorhandener CAD-Daten virtuell begehbar machen oder fangen wir ganz vorne an und entwickeln gemeinsam ein passendes Konzept, um Ihre virtuelle Messe zum vollen Erfolg zu machen?

2. Angebot:

Nachdem wir uns gegenseitig im Rahmen eines Kennenlerntermins beschnuppert haben, kalkulieren wir auf Basis Ihrer Ideen und Anforderungen ein konkretes Angebot für Ihren Virtuellen Messestand und geben Ihnen so den vollen Kostenüberblick über das geplante Projekt und den weiteren Projektverlauf. Anschließend können Sie entscheiden, ob wir diesen Weg zusammen gehen wollen.

3. Umsetzung:

Im nächsten Schritt machen wir uns an die Arbeit: Nachdem wir das Konzept erstellt haben, geht es an die Produktion. Je nachdem, für welchen Weg wir uns entschieden haben, vereinbaren wir einen Drehtermin, um Ihren Messestand mit unserer 360°-Kamera bis ins kleinste Detail zu erfassen oder wir machen uns an die 3D-Modellierung des virtuellen Messestands.

4. Finalisierung:

Nachdem wir die Visualisierung des Messestands fertiggestellt haben, benötigen wir Ihren Input: Welche Informationen sollen Ihre Kunden in dem digitalen Messestand erhalten? Mit Hilfe von Hotspots können wir Texte, Bilder, Videos und PDFs in die virtuelle Messe integrieren – wir sind auf jeden Fall schon gespannt auf Ihr Feedback!

5. Einbindung und Distribution:

Binden Sie den virtuellen Messestand einfach als iFrame in Ihre Website ein oder machen ihn auf einer Subdomain virtuell erlebbar. Anschließend können Sie den Link einfach an Ihre Kunden verschicken oder in Social Media mit neuen Leads teilen. Gerne beraten wir Sie dabei, wie Sie noch mehr Menschen mit Ihrem virtuellen Messestand erreichen können!

FAQ: Virtueller Messestand in 3D oder 360°

Ein virtueller Messestand lässt sich im Browser auf dem Laptop, Smartphone, Tablet oder mit der VR-Brille erkunden und ist im Gegensatz zu einem realen Messestand weder zeit- noch ortsgebunden. Der virtuelle Messestand erfüllt dabei in der Regel ähnliche Funktionen wie ein realer Messestand: Es werden Produkte und Dienstleistungen präsentiert, neue Kunden gewonnen oder bestehende Kundenbeziehungen gepflegt – er stellt also einen Kontaktpunkt zwischen dem virtuellem Besucher und Unternehmen dar.

Der virtuelle Messestand kann als unabhängiges Content-Element auf der Unternehmenswebsite oder in Social Media eingebunden, und / oder im Rahmen einer Online-Messe präsentiert werden. Auf Online-Messen gibt es in der Regel ein Rahmenprogramm inkl. virtueller Messestände verschiedener Aussteller, Networking Möglichkeiten, Workshop Räume und Live Stages für Diskussionen, Vorträge, Präsentationen, Interviews und das Besuchermanagement wird zentral vom Online-Messeveranstalter verwaltet.

Unsere 3D-Messestände sind kein Produkt von der Stange, sondern werden individuell gestaltet und der Aufwand hängt entsprechend stark vom jeweiligen Projektumfang ab.

Um Ihnen zumindest eine erste Preisorientierung zu geben, möchten wir jedoch schon einmal so viel verraten: Die Kosten für den virtuellen Messestand auf Basis von 360°-Fotos sind in der Regel geringer, als bei der 3D-modellierten Variante und eine Standfläche von unter 100 m² bewegt sich in der Regel in einem Kostenrahmen zwischen 750 – 2.000,- €.

Wird der virtuelle Messestand auf Basis Ihrer CAD-Daten umgesetzt, hängt es neben dem Umfang vor allem von der Datenqualität- und Kompatibilität ab, im günstigsten Fall können wir hier ab 3.000,- € starten.

Fangen wir das virtuelle Messekonzept auf dem weißen Blatt Papier an, ist natürlich alles offen. Hier sind vor allem das Designkonzept, der Detaillierungsgrad und die Funktionalitäten maßgebliche Kostenindikatoren. Kleine Lösungen lassen sich in einem Kostenrahmen ab 5.000,- € umsetzen, deutlich mehr Möglichkeiten schafft erfahrungsgemäß ein Budget zwischen 10.000 – 20.000 € .

Wir freuen uns, Ihnen einen passenden Kostenvoranschlag auf Basis Ihrer persönlichen Ideen und Anforderungen zu machen. Um diesen Prozess zu vereinfachen, helfen uns Antworten auf die folgenden Fragen, um eine erste Preisorientierung zu schaffen:

  • Gibt es einen realen Messestand als Vorlage oder soll er frei modelliert werden?
  • Haben Sie besondere Wünsche an das Messekonzept?
  • Was soll präsentiert werden?
  • Wie viele Produkte sollen gezeigt werden?
  • Gibt es bereits 3D-Daten, die wir als Grundlage nehmen können?
  • Welche Anforderungen bestehen sonst noch an den digitalen Messestand?

Lassen Sie uns Ihre Anforderungen am besten einmal besprechen und anschließen erstellen wir Ihr Angebot. Beratungstermin vereinbaren

Viele Wege führen nach Rom – oder zum virtuellen Messestand und wir haben verschiedene Möglichkeiten, um Ihr Projekt umzusetzen:

Wenn Sie bereits einen realen Messestand haben, können wir diesen einfach mit einer 360°-Kamera digitalisieren und auf diesem Wege virtuell erlebbar machen. Das gilt übrigens auch für Showrooms, Produktionsstätten oder Büroräme!

Aber natürlich können wir auch einen 3D-Messestand entwickeln und frei nach Ihren Ideen und Vorstellungen modellieren. Dann sind wir nicht an reale Orte gebunden, sondern können unserer Fantasie freien Lauf lassen und die Umgebung ganz zu Ihrem Unternehmen passend ausgestalten. Der Messestand muss nicht einmal ein solcher im klassischen Sinne sein, sondern könnte auch im Dschungel, auf dem Mond oder in einer Produktionsanlage stattfinden!

Klar, das ist grundsätzlich möglich und erleichtert die Angelegenheit sogar in vielen Fällen! Wir müssen dafür lediglich einmal die Komptabilität und Datenqualität prüfen. Obj und fbx-Dateien gehen in der Regel besonders gut – aber auch andere Dateiformate sind möglich, erfordern jedoch häufig einen höheren Konvertierungs- und Bearbeitungsaufwand. In der Regel müssen die 3D-Daten noch etwas aufbereitet werden, aber das übernimmt unser 3D-Artist gerne.

Übrigens: Wir können nicht nur den Messestand, sondern auch Ihre Produkte als 3D-Objekte auf den Bildschirm bringen!

Das kommt ganz darauf an, wie Sie es haben möchten! Natürlich können wir den Messestand im Rahmen eines Aktionszeitraum zeitlich begrenzt verfügbar machen, aber Sie können ihn auch langfristig als Serviceangebot auf Ihrer Unternehmenswebsite verwenden. Am Hosting soll es dabei nicht scheitern, denn das liegt in der Regel zwischen 150 – 300 Euro für drei Jahren und kann nach Wunsch natürlich auch verlängert oder verkürzt werden.

Ob Sie Ihren virtuellen Messestand einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen oder nur ausgewählte Besucher einladen, bleibt Ihnen überlassen – wir schaffen gerne die passende Lösung!  Natürlich können wir einen Passwortschutz einrichten und Sie hinsichtlich der verschiedenen Distributionsmöglichkeiten beraten. Ein spannender Weg könnte zum Beispiel auch sein, Ihre Vertriebsmitarbeiter:innen via Screensharing den Messestand präsentieren zu lassen und Kunden auf diesem Wege live durch das Produktangebot zu begleiten.

Klar, hier gibt es verschiedene Möglichkeiten je nach Ihrer Wunsch-Lösung.

Den modellierten 3D-Messestand können wir direkt mit Ihrem Google Analytics Account verknüpfen, um das Nutzerverhalten so vollständig zu tracken. Aber auch bei der fotografierten Version können wir Impressionen und Visits reporten, um Ihnen ein besseres Gefühl dafür zu vermitteln, wie aktiv die Nutzer*innen Ihren virtuellen Messestand besucht haben.

Da wir mit einer individuellen Programmierung und nicht mit einem Baukasten-System arbeiten, ist es leider nicht möglich, dass Sie die Inhalte Ihres Messestands selbstständig in einem CMS pflegen können. Natürlich ist es aber trotzdem möglich, schnell und unkompliziert Anpassungen vorzunehmen und wir können gerne einen gemeinsamen Workflow etablieren, abhängig davon wie oft welche Inhalte aktualisiert werden sollen.

Der virtuelle Messestand kann entweder über eine eigene URL abgerufen werden oder er lässt sich via iFrame direkt in die Website Ihres Unternehmens oder des Messeveranstalters einbinden.

Zusätzlich können wir weiteres Bild- und Videomaterial zur Verfügung stellen, welches im Rahmen deiner Marketingkommunikation für verschiedenste Maßnahmen verwendet werden kann. Dank mehrjähriger Online-Marketing Expertise stehen wir dir mit Tipps & Tricks bei der Distribution zur Verfügung, damit Ihr virtueller Messestand die Aufmerksamkeit erhält, die er verdient!

Erste Ideen und Anregungen zum Thema finden Sie beispielsweise in unserem Blog-Beitrag zum Thema “360-Grad-Rundgänge im Social Media Marketing

Es kommt natürlich immer darauf an, was Sie konkret vorhaben, aber in der Regel ergeben sich bei einem virtuellen Messestand verschiedene Kosteneinsparungspotenziale im Vergleich zu einer realen Lösung:

  • Es wird zum Beispiel kein Catering gebraucht und Kosten für das Mieten der Räumlichkeiten fallen auch nicht an.
  • Je nach Größe der Events sind gesetzlich Sicherheitskräfte vorgeschrieben. Bei Online Messen braucht es diese nicht.
  • Reise- und Übernachtungskosten für Aussteller, Besucher und Organisatoren fallen ebenfalls wegen
  • An Messeständen wird viel gedrucktes Informationsmaterial ausgegeben, auch das wird bei Online Messen nicht benötigt, da Downloads unbegrenzt sind.

Auf der anderen Seite haben wir beim virtuellen Messestand natürlich ebenfalls Kosten:

  • Die 3D-Modellierung und vor allem, Echtzeitanwendungen oder 3D-Animationen können den Preis in die Höhe treiben
  • Hosting- und Serverkosten können je nach konkretem Preismodell des Anbieters ebenfalls anfallen
  • Anpassungen und Aktualisierungen am 3D-Messestand sind meistens ebenfalls kostenpflichtig

Entsprechend kann es sich lohnen, Synergien zu nutzen und beispielsweise die CAD-Daten des Messebauers auch für die Realisierung des virtuellen Messestands zu nutzen. Das garantiert nicht nur einen einheitliches Auftreten, sondern kann auch die Kosten für das Raumkonzept und die 3D-Modellierung deutlich senken. Oder Sie lassen den realen Messeauftritt in 3D scannen, um ihn nachhaltig digital zu verlängern.

Während sich ein virtueller Messestand in der Regel auf die digitale Produktpräsentation eines einzelnen Ausstellers fokussiert, werden bei einer virtuellen Messe alle Aspekte einer Messe in virtuellen Umgebungen nachgebildet. Dazu zählen neben den Messeständen verschiedenster Hersteller auch Networking-Bereiche, Live-Stages, Workshop-Räume und vieles mehr.

Hast du einmal einen virtuellen Messestand, so kannst du du ihn sowohl im Rahmen einer digitalen Hausmesse ausstellen, ihn als Showroom für Produkte nutzen, ihn als Verlängerung eines realen Messeauftritts verwenden oder damit sogar an virtuellen Messen anderer teilnehmen.

Die Ausrichtung einer kompletten virtuellen Messe ist in der Regel deutlich aufwendiger und kostspieliger als die Erstellung eines einzelnen virtuellen Messestandes.