Präsentieren Sie Ihr Leistungsangebot in einem interaktiven 3D-Raum.

Wir erstellen Ihren virtuellen 3D-Showroom.

Viele Unternehmen stehen aufgrund von abgesagten Messen und Events vor der Herausforderung, neue Wege zu finden, die eigene Produktwelt digital zu präsentieren. Ein 3D-Showroom kann hier die Lösung sein: Mit wenigen Klicks können Nutzer mehr über digitale Exponate oder neue Produktangebote erfahren und wertvolles Hintergrundwissen über Ihr Unternehmen einsammeln. Bleiben Sie in Kontakt und bieten Sie Ihrer Zielgruppe echtes Infotainment im HomeOffice, indem Sie Ihre Unternehmenswelt in einem 3D-Showroom virtuell erlebbar machen!

Unbegrenzte Möglichkeiten

Wir gestalten den 3D-Showroom frei nach Ihren Ideen und Vorstellungen, ohne dabei an einen realen Ort gebunden zu sein.

Nahtlose Integration

Ihr digitaler Showroom lässt sich nahtlos als iFrame in die eigene Websites integrieren – ohne lange Ladezeiten, einfach und intuitiv!

Sicheres Hosting

Wir hosten Ihren 3D-Showroom auf ISO 27001 zertifizierten Servern in Deutschland – oder können Ihnen die Daten einfach zum Self-Hosting zur Verfügung stellen.

Ihr 3D-Wettbewerbsvorteil

Statt auf einer statischen Website können Nutzer*innen Ihr Produktangebot interaktiv erkunden. Das sorgt für Begeisterung auf allen Kanälen!

3D-Showroom: Entdecken Sie unsere Showcases

3D-Showroom: Bewatec

3D-showroom Bewatec

Im Rahmen der DMEA – Connecting Digital Health hat die Bewatec Kommunikationstechnik GmbH einen virtuellen Messestand präsentiert: Auf 3D-Messe-Stelen lässt sich das Leistungsangebot des Unternehmens virtuell erkunden, inklusive 3D-Modell eines smarten Klinik-Betts. Auch im Anschluss an die Messe bleiben die Inhalte als 3D-Showroom auf der Unternehmenswebsite dauerhaft als interaktives Informationsangebot rund um die Welt der Klinikdigitalisierung erhalten. Zum BEWATEC-Showroom

3D-Showroom: USTER Technologies

3D-Showroom: Uster Technologies

Die Uster Technologies AG stellt elektronische Mess- und Qualitätssicherungssysteme für die Textilindustrie her. Um den internationalen Kunden einen orts- und zeitunabhängigen Zugang zur Produktwelt zu schaffen, hat sich das Schweizer Unternehmen für einen 3D-Showroom entschieden: Dieser schafft ein einzigartiges multimediales Informationsangebot aus Animationen, 3D-Modellen und Videobotschaften und Produktbroschüren in englischer, chinesischer, türkischer und russischer Sprache. Zum Uster 3D-Showroom

3D-Showroom: DUNI Group

3D-Showroom: Duni

Die DUNI Group hat die Corona-Zwangspause genutzt, um die eigene Themenwelt virtuell erlebbar zu machen: Dafür haben wir einen interaktiven 3D-Showroom modelliert, der zum Klicken und Entdecken einlädt. Via Microsoft Teams finden hier täglich digitale Workshops für Handelspartner und Key Accounts statt und auch für 1:1 Kundenmeetings leistet der digitale Showroom wertvolle Dienste. Gerne zeigen wir Ihnen den 3D-Showroom im Rahmen einer Produktdemo, vereinbaren Sie dafür einfach hier Ihren individuellen Beratungstermin: Termin buchen!

3D-Showroom: PS Automation

3D-Showroom: PS Automation

Augmented Reality trifft 3D-Showroom bei PS Automation: Der Spezialist für Amaturenantriebe präsentiert sein Portfolio in einer interaktiven 3D-Welt! Erkunden Sie die Produkte als 3D-Modell und platzieren Sie das Antriebssystem mit Hilfe von Augmented Reality direkt aus dem 3D-Showroom in Ihre Umgebung. Noch mehr Informationen gibt es in Produktvideos und -broschüren, die wir in den Infopunkten für Sie hinterlegt haben. So kann PS Automation Neu- und Bestandskunden die B2B-Produktwelt spielend virtuell erlebbar machen. PS Automation Showroom

3D-Showroom: Hansewerk

3D-showroom Hansewerk

Im 3D-Showroom präsentiert Hansewerk die Wanderausstellung “100 Jahren Energiegeschichte in Schleswig-Holstein” vollständig virtuell. Dafür wurden alle Exponate mit Hilfe von Photogrammmetrie vollständig digitalisiert und anschließend im 3D-Showroom platziert. Über klickbare Infopunkte können die virtuellen Besucher*innen mehr über die Geschichte des Energieversorgers Hansewerk erfahren und die spannendsten Kuriositäten aus dem Elektromuseum digital erleben.

3D-Showroom: Hy Line

3D-showroom Hy-Line

Wie so viele Fachmessen konnte auch die PCIM Europe aufgrund der Corona-Krise in diesem Jahr nicht wie geplant stattfinden. Stattdessen wurde das Format im Rahmen der digital days in die virtuelle Welt verlegt. Um als Aussteller das eigene Leistungsangebot virtuell erlebbar zu machen, entschied sich Hy-Line für einen 3D-Showroom. Darin können Teilnehmer jede Menge Informationen rund um die angebotenen Energiespeicher, Leistungselektronik, Stromversorgung und Bauteile entdecken.

3D-Showroom: ee Mobility

3D-Showroom: eeMobility

Ein Raum zum Erleben mit einem ganz neuen Informationsgefühl: Der 3D-Showroom von eeMobility soll zum einen einen besseren Überblick rund um das Produktangebot zum Thema Elektromobilität geben. Zum anderen schafft der Showroom einen tieferen Einblick in das Unternehmen, die Firmenkultur und die aktuelle Kampagne des Unternehmens. Treten Sie ein und erfahren Sie mehr über die eeMobility GmbH.

Was genau ist eigentlich ein 3D-Showroom?

“Stellen Sie sich vor, wir bauen zusammen ein Puppenhaus auf, stellen anschließend eine Mini-Kamera hinein und machen 360°-Fotos, die wir zu einem virtuellen Rundgang zusammenfügen!”, vereinfacht ausgedrückt können Sie sich so die technologische Umsetzung des 3D-Showrooms vorstellen.

Kurz gesagt ist ein 3D-Showroom ein digitaler Ausstellungsraum, in dem Unternehmen und Händler ihre Produkte in einer 3D-Umgebung über den Browser präsentieren können. Dieser kann direkt in die Unternehmenswebsite eingebunden oder über eine Subdomain abgerufen werden und von Kunden am Laptop, über das Smartphone, ein Tablet oder mit der VR-Brille erkundet werden. Dabei können sich die Nutzer, ähnlich wie in einer 360-Grad-Tour, virtuell durch den Raum bewegen und das Produktangebot erkunden. Über klickbare Infopunkte lassen sich Unternehmens- und Produktinformationen abrufen, interaktive Content-Elemente einfügen oder Kontaktmöglichkeiten schaffen.

Anders als ein Virtual Showroom auf Basis von 360°-Fotos ist kein realer Raum vor Ort von Nöten, sondern der 3D-Showroom wird vollständig digital modelliert. Ob im modernen Großstadt-Loft, in einer Messeumgebung oder im Weltall – bei der Raumgestaltung setzt uns lediglich unsere Fantasie Grenzen… oder vielleicht der Budgetrahmen ;-)

3D-Puppenhaus

Was kostet ein 3D-Showroom?

Klar, der Preis ist ein wesentliches Entscheidungskriterium bei der Umsetzung Ihres 3D-Showrooms, entsprechend praktisch wäre hier eine einfache Preisliste. Leider ist das nicht so einfach, denn jeder Showroom ist einzigartig und der Aufwand hängt stark von den vorhandenen Daten, dem Individualisierungsgrad und Ihren ganz persönlichen Wünschen ab. Einen detaillierten Überblick zum Thema 3D-Produktpräsentation im digitalen Showroom erhalten Sie in unserem Blog, aber kurz gesagt sind die folgenden Bausteine entscheiden für den Preis:

1. 3D-Raum:

Ausgangsbasis bildet der 3D-Raum: Je nachdem, ob Sie uns die 3D-Daten zuliefern, wir ein vorhandenes Template aufbereiten können oder der Raum individuell modelliert wird, verändert sich der Aufwand. Letztendlich bewegen wir uns im Bereich der 3D-Modellierung im Land der unbegrenzten Möglichkeiten und wir können den Showroom frei nach Ihren Ideen gestalten und umsetzen. Je detailreicher und / oder realistischer der Raum, umso höher wird in der Regel der Produktionsaufwand des 3D-Showrooms.

2. Produkte:

Wie sollen Ihre Produkte im 3D-Showroom präsentiert werden? Geht die Idee eher in Richtung eines virtuellen Messestands, bei dem wir mit Grafiken, Plakaten und Postern (2D-Elementen) arbeiten oder sollen wir Ihre Produkte direkt als 3D-Objekte im Raum platzieren? Wenn bereits CAD-Daten vorliegen, können wir diese für die 3D-Präsentation aufbereiten, aber natürlich können wir Ihre Produkte auch neu modellieren. Wichtig ist hierbei natürlich, wie viele Objekte im 3D-Showroom platziert werden sollen.

3. Virtuelle Tour:

Aus dem 3D-Modell rendern wir nun 360°-Bilder, die die Standpunkte unseres 3D-Showrooms bilden. Das ermöglicht eine schnelle Performance bei hoher Datenqualität. Diese Bilder fügen wir nun zu einer virtuellen Tour zusammen, die im Browser erkundet werden kann. Für die Kosten Ihres 3D-Showrooms ist entscheidend, aus wie vielen Stationen die Tour entsteht und welche Anforderungen Sie an das Interface haben, dieses können wir nämlich gemäß Ihrer CI-Vorgaben und den gewünschten Features individualisieren.

4. Infopunkte:

Um den Nutzern Hintergrund-Informationen zu den Produkten im 3D-Showroom zu liefern, empfehlen wir den Einsatz von Infopunkten. In diese klickbaren Elemente können wir verschiedene Content-Elemente einbinden: Von Produktfotos, über 3D-Modelle und Unternehmensfilme bis hin zum downloadbaren Factsheet im PDF-Format können wir hier auf verschiedene Dateiformate setzen, um Ihre Inhalte bestmöglich zu präsentieren. Die Kosten hängen hier vor allem von der Anzahl und der Ausgestaltung der Infopunkte ab.

5. Hosting des 3D-Showrooms:

Sie können wählen: Möchten Sie die Tour durch Ihren 3D-Showroom auf eigenen Servern hosten? Dann lassen wir Ihnen das Datenpaket zukommen. Wir können das Hosting aber auch gerne (auf deutschem Server) übernehmen und Ihnen eine URL und einen iFrame-Code zur Web-Einbindung übermitteln. Natürlich können wir Sie auch mit passendem Teaser-Material versorgen, um Leads in Social Media zu generieren. Bei Bedarf lässt sich das Nutzerverhalten im 3D-Showroom auch per Google Analytics tracken!

Lassen Sie uns gerne mal über Ihren 3D-Showroom schnacken:

FAQ zum 3D-Showroom

Ein 3D-Showroom bietet eine zeit- und ortsunabhängige digitale Alternative zu einem realen Ausstellungsraum. Ihre Kunden können so Ihr Unternehmen kennenlernen, das Produktportfolio überblicken und sich virtuell inspirieren lassen. Präsentieren Sie Ihr Sortiment anschaulich und reichweitenstark und sorgen Sie für ein innovatives Erlebnis, das im Kopf bleibt. Besonders beliebt sind 3D-Showrooms im Rahmen von virtuellen Evens und – Messen, sowie in Kombination mit Social Media- oder Online-Marketing-Kampagnen.

Zugegeben, keine virtuelle Begegnung im Netz kann das persönliche Verkaufs- oder Beratungsgespräch ersetzen. Der 3D-Showroom kann jedoch als direktes Tor zu Ihren Vertriebsmitarbeitern fungiert, um sich mit den Besuchern auszutauschen. Neben Kontaktinformationen (Foto, Name, Funktion, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) können wir auch Kontaktformulare, Terminkalender oder einen Chatbot einbinden, der eine direkte Kontaktaufnahme ermöglicht.

Im Gegensatz zu einem “klassischen” virtuellen Rundgang benötigen wir beim 3D-Showroom keinen realen Showroom als Vorlage brauchen, sondern können ihn frei nach Ihren Ideen und Vorstellungen modellieren können. Wir sind also nicht an reale Orte gebunden, sondern können unserer Fantasie freien Lauf lassen und die Umgebung ganz zu Ihrem Unternehmen passend ausgestalten. Der 3D-Showroom muss nicht einmal ein Raum im klassischen Sinne sein, sondern könnte auch im Dschungel, auf dem Mond oder in einer Produktionsanlage stattfinden.

Wenn Ihr Unternehmen bereits einen realen Showroom besitzt, können wir diesen einfach für Sie digitalisieren und als 3D-Showroom erlebbar machen. In dem Fall ist jedoch ein anderes Vorgehen gefragt: Statt den Raum in 3D nachzumodellieren würden wir ihn mit Hilfe von 360°-Fotos vollständig digitalisieren, der anschließend als 3D-Tour oder 360°-Tour begangen werden kann.

Klar, das ist grundsätzlich möglich und erleichtert die Angelegenheit sogar in vielen Fällen! Wir müssen dafür lediglich einmal die Komptabilität und Datenqualität prüfen. Obj und fbx-Dateien gehen in der Regel besonders gut – aber auch andere Dateiformate sind möglich, erfordern jedoch häufig einen höheren Konvertierungs- und Bearbeitungsaufwand.

In der Regel müssen die 3D-Daten noch etwas aufbereitet werden, aber das übernimmt unser 3D-Artist gerne. Das Schöne daran: Die 3D-Objekte können Sie anschließend nicht nur im 3D-Showroom, sondern beispielweise auch innerhalb der Infopunkte oder sogar für AR-Marketing nutzen.

Unsere 3D-Showrooms sind kein Produkt von der Stange, sondern werden individuell gestaltet und der Aufwand hängt entsprechend stark vom jeweiligen Projektumfang ab. Wir freuen uns, Ihnen einen passenden Kostenvoranschlag auf Basis Ihrer persönlichen Ideen und Anforderungen zu machen. Um diesen Prozess zu vereinfachen, helfen uns Antworten auf die folgenden Fragen, um eine erste Preisorientierung zu schaffen:

  • Gibt es einen realen Showroom als Vorlage oder soll der 3D-Raum frei modelliert werden?
  • Haben Sie besondere Wünsche an das Raumkonzept?
  • Was soll präsentiert werden?
  • Wie viele Produkte sollen gezeigt werden?
  • Gibt es bereits 3D-Daten der Produkte, die wir als Grundlage nehmen können?
  • Welche Anforderungen bestehen sonst noch?

Der 3D-Showroom kann entweder über eine Subdomain abgerufen werden oder er lässt sich via iFrame direkt in die Website Ihres Unternehmens einbinden.

Zusätzlich können wir weiteres Bild- und Videomaterial zur Verfügung stellen, welches im Rahmen deiner Marketingkommunikation für verschiedenste Maßnahmen verwendet werden kann. Dank mehrjähriger Online-Marketing Expertise stehen wir dir mit Tipps & Tricks bei der Distribution zur Verfügung, damit Ihr 3D-Showroom die Aufmerksamkeit erhält, die er verdient!

Erste Ideen und Anregungen zum Thema finden Sie beispielsweise in unserem Blog-Beitrag zum Thema “360-Grad-Rundgänge im Social Media Marketing

Beim Hosting des 3D-Showrooms bieten wir die folgenden drei Möglichkeiten:

  • Nach Projektabschluss können wir Ihnen die Daten vollständig übermitteln, sodass Sie den 3D-Showroom auf den Unternehmensservern hosten und so in die eigene IT-Struktur integrieren können.
  • Alternativ können wir das Hosting gerne für Sie übernehmen. Dafür setzen wir auf die Server des ISO 27001 zertifizierten Rechenzentrum im Telehouse Frankfurt am Main.
  • Auch die Bereitstellung einer Installationsdatei zur Offline Nutzung des 3D-Showroom ist möglich

In den 3D-Showroom können verschiedene Content-Elemente integriert werden – hier unterscheiden wir am besten einmal zwischen den Inhalten, die direkt in den 3D-Showroom eingebunden werden und die Inhalte, die sich über Infopunkte einbinden lassen.

  • Content-Elemente im 3D-Showroom: Nur weil der 3D-Showroom heißt wie er heißt, bedeutet es nicht, dass hier nur 3D-Objekte zum Einsatz kommen. Natürlich bietet es sich an, Produkte oder Maschinen als solche in den Showroom zu platzieren. Insbesondere, wenn Sie hier bereits 3D-Daten haben, bietet es sich an, diese für die Präsentation im 3D-Showroom aufzubereiten – natürlich können wir sie auch entsprechend modellieren. Alternativ können wir aber auch mit Grafikelementen arbeiten, die an Wände oder 3D-Stelen gehängt werden, um Ihr Unternehmen auf diesem Wege vorzustellen. Auch Videos können an Wänden platziert werden und beim Betreten des Standpunkts abgespielt werden.
  • Die Infopunkte lassen sich ebenfalls nach Ihren Bedürfnissen gestalten: Neben Textinformationen können hier Weblinks, Fotos, Videos und PDFs hinterlegt werden, aber auch Schnittstellen zu Kontaktformularen oder Kalender lassen sich integrieren.

Ob Sie Ihren 3D-Showroom einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen oder nur ausgewählte Besucher einladen, bleibt Ihnen überlassen – wir schaffen gerne die passende Lösung!  Gerne können wir einen Passwortschutz einrichten und Sie hinsichtlich der verschiedenen Distributionsmöglichkeiten beraten. Ein spannender Weg könnte zum Beispiel auch sein, Ihre Vertriebsmitarbeiter*innen via Screensharing den 3D-Showroom zu präsentieren und Kunden auf diesem Wege live hindurchzubegleiten.

Um das Nutzerverhalten im 3D-Showroom zu analysieren, können wir ein Google Analytics Tracking einrichten: Entweder reporten wir Ihnen monatlich die Zugriffszahlen, oder Sie übersenden uns Ihre Tracking ID, die wir einbinden und es Ihnen so ermöglichen, direkt in Ihrem Analytics-Konto zu analysieren, wie viele Nutzer*innen in Ihrem 3D-Showroom unterwegs sind und welche Inhalte besonders viel geklickt werden.

Da wir mit einer individuellen Programmierung und nicht mit einem Baukasten-System arbeiten, ist es leider nicht möglich, dass Sie die Inhalte Ihres 3D-Showrooms selbstständig in einem CMS pflegen können. Natürlich ist es aber trotzdem möglich, schnell und unkompliziert Anpassungen vorzunehmen und wir können gerne einen gemeinsamen Workflow etablieren, abhängig davon wie oft welche Inhalte aktualisiert werden sollen.

Ja, nachträgliche Anpassungen des 3D-Showrooms sind jederzeit möglich. Während sich Inhalte und Infopunkte sehr unproblematisch austauschen und aktualisieren lassen, sind Anpassungen im 3D-Modell schon etwas aufwendiger – das soll uns aber natürlich nicht abhalten und wir finden sicherlich einen passenden Weg, Ihren Wünschen nachzukommen!

Das kommt ganz darauf an, wie Sie es haben möchten! Natürlich können wir den 3D-Showroom im Rahmen einer virtuellen Messe oder als Hybrider Messestand nur zeitlich begrenzt verfügbar machen, aber Sie können ihn auch langfristig als Serviceangebot auf Ihrer Unternehmenswebsite verwenden. Am Hosting soll es dabei nicht scheitern, denn das liegt in der Regel bei 300,- € für drei Jahren und kann nach Wunsch natürlich auch verlängert oder verkürzt werden.