Wie lassen sich Städte in Zeiten von Instagram, YouTube & Co digital erlebbar machen und welche Möglichkeiten bieten 360°-Videos dem Stadtmarketing? Wohl kein anderes Medienformat eignet sich besser für den digitalen Rundum-Blick! Über die Einbindung des 360°-Videos in Social Media bis zur Distribution mittels VR-Brille am Messestand gibt es diverse Kanäle, um den Content passgenau zum Konsumenten zu bringen. Ein Beispiel für 360°-Videos im Stadtmarketing möchten wir Ihnen im folgenden Beitrag näher vorstellen: Unser 360°-Videoprojekt für die Stadtwerke Karlsruhe.

Karlsruhe im 360°-Video

Karlsruhe im Tiny Planet: Ungewöhnliche Blickwinkel sorgen für mehr Aufmerksamkeit im Stadtmarketing.

Projekt: 360°-Video für das Schaufenster Karlsruhe

Projekthintergrund: Eine Erlebniswelt im Herzen der Stadt

Mit dem Schaufenster Karlsruhe wurde im Herbst eine der modernsten Touristeninformationen Deutschlands eröffnet. Doch braucht eine Stadt eine Touristeninformation, wenn man sich in Zeiten von Smartphones, Google Maps, Tripadvisor und Co. auch alle Tipps und Infos online holen kann?  Wenn es nach den Stadtwerken Karlsruhe und der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH geht auf jeden Fall – denn das Ziel des Schaufenster Karlsruhe ist eine Erlebniswelt im Herzen der Stadt zu schaffen. Neben dem üblichen Informationsangebot rund um die Attraktionen und Events der Stadt, soll es ein Ort der Begegnung und Inspiration werden. Dazu gehören Empfänge, Info-Tage und Lesungen, sowie digitale Exponate vor Ort, die dazu einladen, die Fächerstadt interaktiv zu entdecken. Dies reicht von einer Social Wall, über einen personalisierten Stadtplan, bis hin zum – eingangs versprochenen – 360-Grad-Video aus Karlsruhe.

Die Idee: Ein 360°-Video über den Dächern der Stadt

Sicherlich sehen Sie es schon förmlich vor sich, wie die Leute mit VR-Brillen im Schaufenster Karlsruhe sitzen, um das 360°-Video zu genießen, richtig? Fast, denn es kam dann doch ein bisschen anders: Natürlich sollen auch in diesem Projekt die Zuschauer im Mittelpunkt des Geschehen stehen, jedoch ohne von der Außenwelt abgeschottet zu werden. Deshalb haben sich die Stadtwerke Karlsruhe dazu entschieden, die 360-Grad-Experience auf einer Installation aus fünf Bildschirmen zu zeigen, die den Zuschauer umringen, über eine Audio-Shower wird ihm dabei mehr über die Stadt und erzählt.

Der 360°-Videodreh in Karlsruhe

Stadtmarketing-360-Video

Drehort des 360°-Videos war das Dach der Stadtwerke Karlsruhe.

Das Konzept dafür war klar: Es ging darum, die Panorama-Aussicht über die Stadt von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang zu erleben und zu erfahren, wie die Energieversorgung der Stadtwerke Karlsruhe das Stadtbild prägt. Entsprechend war die erste Herausforderung, einen möglichst zentralen Standpunkt für die 360-Grad-Kamera zu finden. Die Entscheidung fiel auf die Unternehmenszentrale der Stadtwerke im Zentrum von Karlsruhe, von dessen Dach sich eine tolle Aussicht bietet. Noch vor dem Morgengrauen stiegen wir hinauf, um die perfekte Kamera-Position zu finden. Die Sicht sollte möglichst in alle Richtungen frei und unverbaut sein, da sich die Position für den perfekten Zeitraffer-Effekt den gesamten Tag über nicht verändern darf. Entsprechend mussten wir auch die Stromversorgung sicherstellen und die Kamera auf Netzbetrieb laufen. Nichtdestotrotz bleibt immer ein Funken Rest-Nervosität, denn wir hatten nur diesen einen Versuch. Insgesamt drehten wir von 07:00 bis 19:00 Uhr, für den perfekten Zeitraffer schossen wir alle 10 Minuten ein 360°-Foto aus der exakt gleichen Perspektive, die in der Postproduktion dann zu einer 360°-Videosequenz zusammengefügt wird. In den 12 Stunden Dreh sind so insgesamt 7.340 360°-Fotos entstanden.

Besonderheiten in der Postproduktion

Mehr 360°-Videos im Stadtmarketing:

Natürlich war das obige Projekt aus Karlsruhe nur ein Beispiel, wie sich 360°-Videos im Stadtmarketing einsetzen lassen. “Virtual Reality”-Einblicke lassen sich beispielsweise auch nutzen, um neugierigen Besuchern den Blick hinter die Kulisse zu gewähren und spannende Orte beispielsweise im 360-Grad-Rundgang virtuell begehbar zu machen.
Auch die verschiedenen Formate einer 360°-Aufnahme lassen sich auf verschiedenen Wege online nutzen: Ob als Teaser ein 360°-Foto in Social Media oder im Rahmen einer 360°-Facebook-Marketing Kampagne, es gibt vielfältige Möglichkeiten die eigene Stadt mit 360°-Videomarketing besser in Szene zu setzen.