Immer häufiger werden 360°-Einblicke genutzt, um verschlossene Türen virtuell zu öffnen und Nutzern einen authentischen Blick hinter die Kulissen zu vermitteln. Wohl kein anderes Medium eignet sich besser für einen realitätsgetreuen Zugang als der Virtuelle Rundgang oder das 360°-Video. Deshalb möchten wir euch im folgenden Beitrag sechs unserer spektakulärsten VR-Drehorte vorstellen.

Making-Of der VR-Tour

Ein kurzer Blick hinter die Kulissen beim Dreh in der Schweizerischen Botschaft in Berlin.

Virtuelle Tour durch den Traditionsraum der Bertelsmann SE

Mit mehr als 110.000 Mitarbeitern in rund 50 Ländern ist Bertelsmann heute ein international agierendes Medienunternehmen. Die Wurzeln gehen auf einen protestantischen Verlag zurück, der sich ganz dem Programm der ostwestfälischen Erweckungsbewegung verschrieben hatte. Der Bertelsmann Traditionsraum am Unternehmenssitz in Gütersloh hilft dabei, die Lebenswelt der Verlegerfamilien Bertelsmann und Mohn erfahrbar zu machen und in die langjährige Geschichte des Unternehmens einzutauchen. Normalerweise lässt sich der Traditionsraum nur mit einer Führung besuchen, aufgrund des großen Interesses und der hohen Nachfrage hat sich die Bertelsmann SE jedoch entschlossen, den Traditionsraum nun auch digital und damit über die Grenzen von Gütersloh hinaus zugänglich zu machen.

Hier kamen wir uns Spiel, um mit unserer 360°-Kamera die Türen des Traditionsraums virtuell zu öffnen: Um den Traditionsraum vollständig zu digitalisieren, haben wir insgesamt 32 Panorama-Aufnahmen mit einer Auflösung von je 134,2 Megapixel angefertigt und die 3D-Daten des Raums mit einem Infrarotsensor und einer Messgenauigkeit von 99 Prozent erfasst. Aus diesem digitalen Zwilling wurde anschließend die virtuelle Tour erstellt. Dafür haben wir 18 Standpunkte definiert und so miteinander verknüpft, das ein möglichst realistisches Raumgefühl entsteht. Hinter 13 Infopunkten erfahren die Nutzerinnen und Nutzer mehr über die Hintergründe und Exponate im Raum. So erhalten sie dort beispielsweise Informationen über die Stammbäume der Inhaberfamilien Bertelsmann und Mohn sowie der Pastorenfamilie Seippel, die Geschichte des Verlags und die verschiedenen Familienstücke aus dem 19. und 20. Jahrhundert, mit denen der Traditionsraum bestückt ist.

Hier geht es zur VR-Tour in den Traditionsraum:

Bertelsmann Traditionsraum in VR

Der Traditionsraum der Familien Bertelsmann und Mohn als VR-Tour: Auf nach Gütersloh

VR-Tour durch die Schweizerische Botschaft der Bundesrepublik Deutschland

Wie sieht es eigentlich in einer Botschaft aus? Welche Aufgaben gibt es dort zu tun und was macht ein Botschafter so den lieben langen Tag? Dies und vieles mehr können Zuschauerinnen bei der VR-Tour durch die Schweizerische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland erfahren. Anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Schweizer Vertretung im Spreebogen hat die Botschaft virtuell ihre Tore geöffnet und ermöglicht Interessenten einen Blick hinter die (dicken) Botschaftsmauern.
Im Gegensatz zu einem klassischen Videofilm besteht der Reiz der VR-Tour darin, selbstständig durch das Gebäude zu laufen und die Bereiche zu erkunden, die ihn besonders interessieren. Dies reicht von den Mitarbeiterbüros über das Kaminzimmer bis hin zum Ballsaal, wo auch die Staatsempfänge stattfinden. Besonders spannend sind die Hintergründe, die über Infopunkte in die VR-Tour integriert wurden, in der es nicht nur zahlreiche Details über das historische Gebäude zu entdecken gibt, sondern auch Botschafter Paul Seger die virtuellen Besucher mit einem persönlichen Grußwort empfängt.

Zur Virtuellen Tour durch die Schweizerische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland:

VR-Tour-Schweizer-Botschaft

Erkunden Sie das Botschaftsgebäude der Schweiz in Berlin in einer interaktiven VR-Tour

Lost Place: Den Billhafen Löschplatz in VR erkunden

vr-tour-billhafen-loeschplatz

So sieht der Billhafen Löschplatz ein Jahr nach unserer VR-Tour aus.

Stadtbilder befinden sich kontinuierlich im Wandel und sogenannte Lost Place verbleiben häufig als letzte Zeugen einer vergangener Zeiten. So auch der Billhafen Löschplatz, der nach und nach dem Ausbau der HafenCity weicht. Im Herbst 2018 haben wir den Ort nahe den Hamburger Elbbrücken für eine VR-Tour digitalisiert, doch seitdem hat sich wieder einiges verändert und auch die letzten Mauern sind gewichen.
Hier geht es zur virtuellen Tour (Stand von 2018) über den Billhafen Löschplatz

Virtuelle Tour im verborgenen Wasserkessel im Planetarium Hamburg

Eine der Stärken von VR-Touren ist es, den Zuschauer an Orte zu bringen, zu denen er sonst keinen Zugang hat. Einen solchen Ort gibt es auch im Planetarium Hamburg. Das Sternentheater befindet sich in einem ehemaligen Wasserturm im Hamburger Stadtpark und was kaum einer weiß: Das ehrwürdige Gebäude beherbergt heute noch den historischen Wasserkessel. Leider ist dieser aus Sicherheitsgründen nicht für den Besucherverkehr freigegeben, weswegen die Erstellung eines Digitalen Zwillings so reizvoll war: Mit 360°-Fotografie und 3D-Daten lassen sich Denkmäler vollständig digitalisieren und der Wasserkessel im Planetarium Hamburg steht den Besuchern nun für eine VR-Tour auf der Website offen.

Hier geht es zur VR-Tour im Wasserkessel:

Die Absolventenausstellung der HFBK virtuell erkunden

Auch für Museen und Ausstellungen stellt das 360°-Medium eine tolle Möglichkeit dar, um beispielsweise Kunstwerke zu digitalisieren und nach Ablauf weiterhin virtuell erlebbar machen. Ein solches Projekt haben wir im vergangenen Jahr mit der HFBK Hamburg umgesetzt, deren Jahres- und Absolventenausstellung nun in einem 3D-Modell aufbereitet wurde und die Werke mit Hilfe von 360°-Video für die Zukunft konserviert wurden.

Zum HFBK-Rundgang

Rundgang.hfbk.net

VR-Tour: Alleine im Logistik-Center

Wer nicht gerade in der Logistik-Branche arbeitet, bekommt selten die Möglichkeit, ein Päckchen auf seiner Reise zu begleiten. Die virtuelle Tour durch das Hermes Logistik-Center macht genau dies möglich: Einmal ungestört hinter die Kulissen eines Verteilzentrums zu blicken und die verschiedenen Arbeitsbereich der Lagerlogistik kennenzulernen: