Ihr Virtual-Reality-Rundgang mit omnia360

Unsere Virtuellen Rundgänge lassen sich nicht nur auf dem Laptop, dem Smartphone oder dem Tablet betrachtet, sondern auch in Virtual Reality! Alles was Sie dafür brauchen ist eine VR-Brille und die Matterport VR App, um vollständig in den Virtual-Reality-Rundgang einzutauchen.

So verwandeln wir Ihren Rundgang in Virtual Reality

Virtual-Reality-Rundgang

Ihr Virtual-Reality-Rundgang mit omnia360 und Matterport VR ©Matterport.com

Um Ihren Virtual-Reality-Rundgang zu kreieren, gehen wir zunächst genauso vor, wie bei der Erstellung unserer Virtuellen Rundgänge. Das heißt, wir nehmen Ihre Räumlichkeiten mit unserer 3D-Kamera auf und fertigen daraus ein maßstabsgetreues 3D-Modell an, welches Sie über den Browser auf dem Computer oder einem mobilen Endgerät virtuell erkunden lässt. Einen Schritt weiter können wir dank CoreVR gehen, einem Feature von Matterport, welches es uns ermöglicht, Ihren Rundgang in Virtual Reality zu konvertieren, sodass er anschließend auch mit einer VR-Brille erkundet werden kann. Und das Beste daran: Dafür benötigen Sie keine High-End-Virtual Reality-Ausrüstung, sondern es funktioniert auch mit Ihrem Smartphone und einer günstigen Cardboard-Lösung.

So rufen Sie Ihren Virtual-Reality-Rundgang ab

Matterport-in-VR Um einen Rundgang in Virtual Reality zu starten, müssen Sie ihn lediglich auf Ihrem Smartphone öffnen und den VR-Button drücken, den wir Ihnen in dem Beispiel auf der linken Seite einmal in rot kenntlich gemacht haben („View in VR“). Anschließend öffnet sich das Menü „View Space in Virtual Reality“, wo Sie auswählen, mit welcher VR-Brille Sie den Virtual-Reality-Rundgang erleben möchten. Abhängig von Ihrem Endgerät müssen Sie nun die jeweilige Matterport VR App in Ihrem Appstore herunterladen, um den Rundgang darin zu öffnen. Für die günstigen Cardboard VR-Brillen steht sowohl eine Android-App, als auch eine iOS App für iPhones zur Verfügung, darüber hinaus gibt es auch eine Anwendung für die Samsung Gear VR, die Sie im Oculus Store herunterladen können. Übrigens: Matterport VR bietet die größte Bibliothek an realen Orten in Virtual Reality, sodass Sie damit nicht nur Ihren eigenen Virtual-Reality-Rundgang abrufen, sondern faszinierende Orte auf der ganzen Welt erkunden können!  

Matterport VR im Oculus Store für Samsung Gear VR

Matterport-VR für Android

Virtual-Reality-Rundgänge mit Android Cardboard oder Samsung Gear VR Matterport VR ©Matterport.com

Die wohl komfortabelste Lösung um Ihren Virtual-Reality-Rundgang abzurufen, bietet die VR-Brille „Gear VR“ von Samsung, die zusätzlich zu einem der Smartphones Samsung Galaxy S7, Galaxy S7 edge, Galaxy S6 edge+, Galaxy S6 und Galaxy S6 edge für einen Preis von 50,-€ erhältlich ist.

Sie müssen lediglich die Matterport VR App im Oculus Store herunterladen und können anschließend Ihren Virtual-Reality Rundgang in der App öffnen. Setzen Sie Ihre VR-Brille auf und es kann losgehen: Tauchen Sie vollständig in Ihren Rundgang ein! Die Navigation ist dabei intuitiv per Blicksteuerung möglich, fixieren Sie einfach die gelben Punkte und wechseln Sie so zu den verschiedenen Standpunkten des Rundgangs.

Matterport VR für Android-Smartphones

Die Matterport VR-App für Cardboard-Lösungen unterscheidet sich kaum von der Oculus-Anwendung, jedoch ist sie mit weitaus mehr Smartphones kompatibel. So eignet sich fast jedes Android-Smartphone dafür und auch die benötigte VR-Brille können Sie bereits zu Schnäppchenpreisen von unter 10,-€ erwerben. Hier reichen sogar Low-End-Lösungen aus Pappe, die auch als kostenlose Give-Aways verteilt werden können. Die Matterport VR (Cardboard) App steht im Android PlayStore kostenlos zum Download zur Verfügung und Sie können Ihren Virtual-Reality-Rundgang durch Klick auf den oben gezeigten VR-Button öffnen.

Matterport-VR für iOS

Virtual-Reality-Rundgänge für iPhones ©Matterport.com

Matterport VR für iPhones

Auch iPhone-Nutzer müssen nicht in die Röhre schauen, sondern können Ihren Rundgang in Virtual Reality genießen. Denn auch für iOS-Geräte steht eine Matterport VR Anwendung im AppStore zum Download bereit und ermöglicht es, ähnlich wie bei den zuvor vorgestellten Apps, Ihren Rundgang in VR zu erleben.

Virtual-Reality-Rundgänge: Marketinginstrument mit Wow-Effekt

Wie Ihnen unser Beitrag sicherlich zeigen konnte, muss ein Einsatz eines Virtual-Reality-Rundgangs weder besonders aufwendig, noch teuer sein, dabei kann er jedoch eine große Wirkung erzielen. So können Sie bereits mit preiswerten VR-Brillen ein Erlebnis mit hoher Immersion schaffen, welches die Nutzer in Ihren Bann ziehen wird. Denn dadurch, dass  die VR-Brille den Nutzer vollständig umgibt, schafft sie es, ihm das Gefühl zu vermitteln, tatsächlich an einem anderen Ort zu sein.
Die Anwendungsmöglichkeiten für Virtual-Reality-Rundgänge sind vielfältig: Ob als Virtueller Museumsrundgang, im Rahmen von Messe-Vorführungen, Virtual Recruiting und 360-Grad-Personalmarketing oder bei individuellen Beratungsgesprächen können Sie den Nutzer durch den Einsatz innovativer Technologien noch tiefer in ihren Rundgang entführen. Oder Sie setzen auf Cardboard-Brillen als Giveaways, mit denen Sie auch Kunden von weiter weg den Zugang zu Ihrem Gebäude ermöglichen.
Gerne beraten wir Sie näher darüber, wie Sie Ihren Virtuellen Rundgang für Marketing-Zwecke einsetzen können und unterstützen Sie bei der Planung und Umsetzung Ihrer Kampagne.

2017-09-14T09:24:18+00:00 24.06.2017|360°-Einblicke|