Kreative Social-Media-Ideen: 360°-Video-Gewinnspiel für Facebook

Jeder Marketing Manager, der sich je mit Social Media beschäftigt hat, weiß, wie schwer es mittlerweile geworden ist, mit seinen Beiträgen bei Facebook für Interaktionen in der Zielgruppe zu sorgen. So reiht sich im Newsfeed Video an Video und auf Click-Bait-Artikel fällt kaum noch jemand rein. Nun stellt sich die Frage, wie es einer Marke trotz alledem gelingen kann, mit seiner Botschaft die Zielgruppe zu erreichen, ohne Facebook dafür jede Menge Kohle in den Rachen zu werfen. Deswegen möchten wir Ihnen hier einmal eine Alternative aufzeigen, wie Sie mit kreativem Content zeigen können, dass Sie es verstanden haben, neue Medienformate zielgerichtet einzusetzen und so bei Ihrer Zielgruppe für Staunen sorgen. Lassen Sie uns dies am Beispiel des 360°-Video-Gewinnspiels für das scoopcamp 2018 zeigen.

Little Planet für das Scoopcamp

Das 360°-Video lässt sich auf verschiedene Weisen in Social Media nutzen: Zum Beispiel im Little-Planet-Format.

Die Vorteile von 360°-Videos in Social Media

Zugegeben, ihr volles Potenzial können 360°-Videos am Besten in Kombination mit einer VR-Brille ausschöpfen, da der Zuschauer dort immersiv in die Geschichte eintauchen kann. Jedoch gibt es auch für mobile- und desktop-Nutzer tolle Möglichkeiten, das Content-Format kreativ und reichweitenstark zu nutzen. Im Gegensatz zu einem klassischen Video wird im 360°-Format nicht nur ein Bildausschnitt, sondern das gesamte Szenario als Kugelpanorama eingefangen (siehe dazu auch Die Evolution des Bild-Contents). Innerhalb dieser Kugel kann der Nutzer selbst entscheiden, in welche Richtung er schaut und welchen Bildausschnitt des Szenarios er betrachten möchte. Mit der VR-Brille lässt sich dies über die Kopfbewegung steuern, am PC hilft die Maus weiter und am Smartphone lässt sich das Bild entweder mit den Fingern verschieben, oder der Bildausschnitt wird dank den Gyrosensoren durch die Drehung des Geräts verändert.

Facebook als 360-Grad-Videoplattform

Nicht alle sozialen Medien bieten derzeit die Möglichkeit, 360°-Inhalte direkt einzubinden (siehe hierzu auch 360-Grad-Fotos in Social Media nutzen). Vorreiter sind hier aktuell Facebook und YouTube, wo 360°-Videos nativ eingebunden und vom Nutzer abgerufen werden können. Dort sind mittlerweile über 1,5 Milliarden Menschen aktiv und sicherlich ist auch der Ein oder Andere dabei, der sich für Ihren Inhalt interessiert. Die Einbindung von 360-Grad-Videos ist bereits seit 2015 möglich und auch 360-Grad-Videoanzeigen lassen sich bequem schalten.  Beim Hochladen von 360-Grad-Videos bietet Facebook einen Bearbeitungsservice an, sodass jeder Seiteninhaber recht einfach ein 360-Grad-Video posten kann. Dabei kann auch der gewünschte Start-Blickpunkt einfach festgelegt werden. Mehr über 360-Grad-Videos fürs Facebook-Marketing erfahren Sie übrigens auch hier!

Der Vorteil für die Nutzung von 360-Grad-Videos in Social Media sollte eigentlich auf der Hand liegen: Im Gegensatz zu herkömmlichen Videos kann der Nutzer direkt im Newsfeed mit dem Video interagieren. Dies hat nicht nur eine Stopp-Funktion beim Durchscrollen, sondern sorgt auch dafür, dass er beim Videokonsum deutlich aktiviert wird. Insbesondere für die Nutzung am Smartphone ist das 360°-Format wie gemacht, da die Steuerung hier besonders einfach und intuitiv ist (siehe Video). Und wie wir alle wissen, ist die Smartphone-Nutzung weiterhin auf dem Vormarsch!

Das 360°-Video-Gewinnspiel für das scoopcamp 2018

Die oben genannten Vorteile können sich Unternehmen auf verschiedenste Art und Weise zunutze machen. Im Folgenden möchten wir Ihnen eine Möglichkeit vorstellen, bei der ein 360-Grad-Video mit einer Facebook-Verlosung kombiniert wurde.

Das Projekt „scoopcamp in 360°“

Zunächst ein paar Worte zum Projektpartner: Das scoopcamp ist eine Innovationskonferenz für Medien, veranstaltet von nextMedia Hamburg und der dpa, zu der jedes Jahr über 250 Experten, Entscheider und Innovatoren aus IT- und Medienbranche zusammenkommen, um über Trends und aktuelle Themen der Branche zu diskutieren. 2018 ging das scoopcamp bereits in die 10. Runde, dementsprechend sollte für die Jubiläumsveranstaltung etwas ganz besonderes her – und was würde sich da besser eignen, als ein aktuelles Trend-Thema aufzugreifen und die Promotion mit einem 360-Grad-Video zu unterstützen?
Mit dem Ziel, den Ticketverkauf für das scoopcamp am 27. September in Hamburg anzuheizen, sollte deshalb ein kurzes, atmosphärisches 360°-Teaservideo her, bei dem vor allem die malerische Veranstaltungskulisse im Theater Kehrwieder in der Hamburger Speicherstadt in den Fokus rückt.

Konzeption: Ein 360-Grad-Video-Gewinnspiel

360-Grad-Videodreh-Scoopcamp

Claudia und Tobias von omnia360 beim 360-Grad-Videodreh im Theater Kehrwieder.

Bei der Konzeption eines 360-Grad-Videos sollte es immer darum gehen, einen Mehrwert mit dem 360°-Format zu schaffen, bei dem der zusätzliche Raum ausgenutzt wird. So entstand die Idee eines Suchspiels, bei dem die Nutzer spielerisch dazu gezwungen werden, mit dem 360°-Video zu interagieren und sich umzuschauen. Um dabei auch einen inhaltlichen Mehrwert zu schaffen, wurden verschiedene Medienexperten im Video versteckt, die beim scoopcamp im September auf der Bühne im Theater Kehrwieder stehen würden. Der Nutzer sollte nun zählen, wie viele Speaker in dem Video eingeblendet sind und die Antwort an die Veranstalter von nextMedia Hamburg senden, um an eines der begehrten Tickets zu gelangen.

Der 360°-Dreh im Theater Kehrwieder

Der Videodreh für das 360-Grad-Gewinnspiel fand im August im Theater Kehrwieder statt, wo einen Monat später dann auch die Innovationskonferenz tagen sollte. In einem halben Tag wurden verschiedene Standpunkte vor, neben und auf der Bühne aufgenommen, sowie einige Einstellung von außen. Da die Aufnahmen im leeren Theater gemacht wurde und dementsprechend kaum Bewegung vorhanden ist, wurden statt Bewegtbild- zunächst statische 360°-Fotoaufnahmen gemacht, die anschließend zu einer Videosequenz zusammengefügt wurde, in die auch die Speaker nachträglich eingeblendet wurden. Für eine stärkere emotionale Wirkung wurde das 360°-Video mit einem aktivierenden Song unterlegt.

Mit diesem Konzept ließ sich der Aufwand in Produktion und Postproduktion vergleichsweise gering halten, um mehr Budget für die anschließende Social-Media-Kampagne zur Verfügung zu haben. Für den Dreh wurde eine Insta360Pro 360-Grad-Kamera verwendet, die 360°-Aufnahmen in bis zu 8k-Auflösung ermöglicht.

Distribution des 360-Grad-Gewinnspiels bei Facebook

Den Distributionskanal für das 360-Grad-Videos haben wir nun schon zu genüge verraten: Das Video sollte in erster Linie bei Facebook gespielt werden und dort im Rahmen einer Paid-Kampagne an Mediaworker gestreut werden, um ihr Interesse am scoopcamp zu wecken. Einen Anreiz, um mit dem Video zu interagieren, stellt die Ticketverlosung dar.

Sehen Sie hier ein Beispiel für einen organischen Beitrag des fertigen 360-Grad-Videogewinnspiel:

Finde alle Speaker und gewinne ein scoopcamp-Ticket

+++ Finde alle Speaker und gewinne ein scoopcamp-Ticket +++Gemeinsam mit omnia360 nehmen wir dich (Achtung, schlechtes Wortspiel) auf eine Rundreise durchs Theater Kehrwieder mit – dem Schauplatz des morgigen scoopcamp 2018. Dort haben sich mehrere Speaker und Workshopleiter der Medienkonferenz versteckt. Finde sie alle und sende uns bis 18 Uhr die Anzahl der #scoop18-Gäste in dem Clip via Prviatnachricht. Unter allen Gewinnspiel-Teilnehmern verlosen wir ein scoopcamp-Ticket. Viel Glück! 🍀Zu den Teilnahmebedgingungen: https://bit.ly/2Iiqtoq

Gepostet von nextMedia.Hamburg am Mittwoch, 26. September 2018

Auf Instagram und Twitter, wo keine direkte 360°-Einbindung möglich wurde, machte nextMedia Hamburg lediglich eine Gewinnspiel-Ankündigung mit dem oben sichtbaren Little Planet 360°-Bild aus der Speicherstadt, um die Fans und Follower auf die Promotion bei Facebook zu lenken.

Übrigens: Auch mit unseren 360°-Videos lassen sich kreative Facebook-Verlosungen umsetzen, klicken Sie doch mal rein!

Mehr 360-Grad-Video-Ideen von omnia360

Konnten wir Sie auf den Geschmack von 360°-Videos bringen? Dann gibt es hier mehr zu dem Thema:

2018-10-09T11:09:41+00:0005.10.2018|360°-Projekte|